Milwaukee V-Twin - Harley-Davidson Forum & Community
Suche
Harley-News Registrieren User-Map Suche FAQ Regeln Start
Suche
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Forum » Modelllinien » Softail [Cruiser] (Milwaukee-Eight, Twin Cam, Evolution) » FLSTN/SE Deluxe: Leistungssteigerung bei alter Evo möglich?

FLSTN/SE Deluxe: Leistungssteigerung bei alter Evo möglich?

Hier neue Frage/Thema erstellen Hier antworten
Zum Ende der Seite springen
Hier neue Frage/Thema erstellen Hier antworten
Zum Ende der Seite springen

FLSTN/SE Deluxe: Leistungssteigerung bei alter Evo möglich?

Hier neue Frage/Thema erstellen Hier antworten
Druckansicht Zum Ende der Seite springen
Avatar (Profilbild) von ankavik
ankavik ist offline ankavik · 228 Posts seit 25.10.2014
aus Hüttisheim
fährt: Heritage Softail Nostalgia
ankavik ist offline ankavik
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
228 Posts seit 25.10.2014
Avatar (Profilbild) von ankavik
aus Hüttisheim

fährt: Heritage Softail Nostalgia
Neuer Beitrag 26.05.2020 11:58
Zum Anfang der Seite springen

Hallo @all,
genau diese Frage aus der Überschrift hab ich mir schon lange gestellt und inzwischen (für mich) auch beantwortet. - Und davon will ich hier kurz berichten.cool

Basis ist meine ´95 Heritage Nostalgia mit nun schon über 100tkm auf der Uhr. - Klar, da traben nicht mehr alle der nicht so zahlreich versammelten 56 Pferdchen im vollen Saft an. Nur ist es da sinnvoll den alten Teilen noch mehr abzuverlangen?verwirrt

Ich hab mir also gedacht, wenn schon mehr Leistung, dann muss ein "Ausgleich" her!
Meine Teileliste sah also so aus:
- leistungsfähigere Ölpumpe von S&S (damit der Motor die Mehrleistung auch verkraftet - später komme ich darauf nochmal zurück Augen rollen .......)
- big-bore-kit 86cui mit neuen Kolben (die max. Größe ohne Änderungen am Kurbelgehäuse): bringt 60ccm mehr, höhere Verdichtung und leichteres Kolbengewicht (-60gr/Kolben! Freude )
- Andrews-Nockenwelle
- Membran Breather-Valve
- neue Dichtungen und neue Ventilschaftdichtungen, da ich die Zyl.-Köpfe auch gleich überholt habe

Jetzt fragt Ihr sicher nach Fotos.... und ich ärgere mich auch, ich hab keine gemacht.....

Ansich ist der Tausch der Teile ein relativ einfaches Plug&Play.
Es müssen halt einige Teile, Tank, Sitzbank, Lufi, Vergaser, Auspuff, usw. usf. weggeschraubt werden, bevor es an den eigentlichen "Kern der Sache" geht, aber mit dem richtigen Werkzeug und etwas Geduld kein echtes Problem..... (das kommt später....) 
Und natürlich empfiehlt es sich, gleich noch ein paar Arbeiten mit einzuplanen: z.B. bei mir die Überholung der Zyl.-Köpfe, Reinigung des Öltanks, Ölwechsel sowieso und - falls noch nicht geschehen - Tausch des INA- gegen Torrington-Nockenwellenlager (hatte ich schon vor Jahren gemacht). Für letzteres braucht´s aber ein Spezialausziehwerkzeug(!).

Interessant fand ich die originalen Zyl.-Kopfdichtungen: die haben offensichtlich keinen "Blechrand" in Richtung Brennraum - und sahen entsprechend aus.
Die neuen Zyl.-Kopfdichtungen sind aus dreilagigen Blechen gestanzt/vernietet und machen einen deutlich solideren Eindruck.

Der Zusammenbau ist einfach und die Anleitungen (auf englisch) reichlich bebildert und gut beschrieben.
Bis auf eins: AUFGEPASST BEIM EINBAU DER ÖLPUMPE!!!
Bei der sind die Zahnräder auf die Wellen nur "lose" aufgeschoben und mit fitzelkleinen Nutfedern gegen Verdrehen gesichert. Ich hab mir natürlich nicht die Mühe gemacht, hier einen Tropfen Locktied oder dickes Fett drauf zutun, und folgerichtig ist bei der Montage bei eingebautem Motor die Nutfeder der Rücklauffördereinheit raus gerutscht und hat sich schön im Pumpengehäuse zur Ruhe gebettet....Baby

Das merkt man dann nicht sofort, weil der Öldruck ja da ist (ich habe ein zusätzlches Instrument am Steuergehäuse montiert), aber nach kurzer Zeit "entleert" sich das frische Öl über die Zyl.-Kopfentlüftung und tropft dann ziemlich üppig aus dem Luftfiltergehäuse....
Ich hab´s glücklicherweise rechtzeitig bemerkt und durfte dann erst ein völlig besudeltes Mopped putzen und anschliessend nochmal auf Fehlersuche gehen.Baby
Wie schon geschrieben: ich hab die kleine Nutfeder im Ölpumpengehäuse gefunden - (Schwein gehabt!) - und konnten dann alles schnell wieder zusammenbauen.

Und wie fühlt es sich nun an?
GEIL!cool
Ohne das ich bisher eine unbedingt noch notwendige Vergaserabstimmung gemacht habe, fährt meine gute alte Heritage wesentlich durchzugsstärker, drehfreudiger und natürlich mit etwas "härterem" Verbrennungsgeräusch (wegen der höheren Verdichtung?), aber nicht mit stärkeren Vibrationen (da merkt man wohl das geringere Kolbengewicht).

Für mich hat sich´s absolut gelohnt. Was mir ein Blick in die alten Zylinder und die Zyl.-Köpfe bestätigt hat.
100tkm zeigen sich nun mal an kaum noch vorhandenen Honbahnen auf den Laufflächen der Zylinder, wobei die alten Kolben und Zylinder keine Klemm- oder Kippspuren gezeigt haben, die Ventilsitze waren alles andere, als dicht. Der Öldruck ist nun nach dem Umbau rd. 1bar höher, und ich denke, dass sowohl Benzin- (5,5l/100km), als auch Ölverbrauch (nicht viel, aber messbar) zurück gehen.

Mien Ziel war es nicht, aus einem "Ackergaul" ein "Rennpferd" zu machen, aber mit dem 48PS-cafe-racer meines Sohnes kann ich jetzt wieder mithalten!großes Grinsen

Okay, muss jeder selbst entscheiden, ob´s ihm das wert ist. Ja, und da jetzt üblicherweise die Frage nach den Kosten kommt: rd. 2,5kilo an Teilen, wenn man den Umbau selbst erledigt....
Und falls jemand einen Tipp hat, wo ein Prüfstand in der Nähe von Ulm steht, wo ich den Vergaser abstimmen kann, wäre mir auch da weiter geholfen!Augenzwinkern

__________________
Allzeit Gute Fahrt! Augenzwinkern
Karsten

Project No. 1
Project No. 2
Project No. 3
Project No. 4

Fen ist offline Fen · 8 Posts seit 25.05.2020
fährt: FXDL Evo
Fen ist offline Fen
Neues Mitglied
star2
8 Posts seit 25.05.2020
fährt: FXDL Evo
Neuer Beitrag 26.05.2020 15:13
Zum Anfang der Seite springen

Cool, vielen Dank für den Text! Sehr nice.
Was war bei dem Big Bore Kit alles dabei? - Pleuel, Kolben, Dichtungen, Kolbenringe. Noch was? Zylinder?

Ich verstehe nur technisch nicht, wie man Verdichtung und Brennraum gleichzeitig erhöht. Dachte wenn man ihn verkleinert wird es mehr zusammengedrückt. Oder vergrößert, dann entspannt es sich aber hat mehr gasgemisch und damit mehr Bums. Wie geht es, dass man beides erreicht?

Klingt emotional und toll geschrieben smile
Dann lange und dichte Fahrt dir!

junnar ist offline junnar · 135 Posts seit 18.05.2010
aus München
fährt: FLDE 107 (2018), ex FLS Slim (2015), ex C53 @1200 (1999)
junnar ist offline junnar
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
135 Posts seit 18.05.2010 aus München

fährt: FLDE 107 (2018), ex FLS Slim (2015), ex C53 @1200 (1999)
Neuer Beitrag 26.05.2020 15:37
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Fen
wie man Verdichtung und Brennraum gleichzeitig erhöht

Vergrößert wird ja der Hubraum, also Bohrung x Hub. Da kann es dann schon gut sein, dass die Verdichtung höher wird - das Verhältnis (Hubraum plus Brennraum) zu (Brennraum) bei mehr Hubraum und gleichem Brennraum (wenn Kopf gleich)... Genug geklug******ert!

Samistrat ist offline Samistrat · 70 Posts seit 30.03.2020
fährt: FLSB Sport Glide 2020 / FXDB Street Bob 2007
Samistrat ist offline Samistrat
Mitglied
star2star2star2
70 Posts seit 30.03.2020
fährt: FLSB Sport Glide 2020 / FXDB Street Bob 2007
Neuer Beitrag 26.05.2020 18:37
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Fen
Cool, vielen Dank für den Text! Sehr nice.
Was war bei dem Big Bore Kit alles dabei? - Pleuel, Kolben, Dichtungen, Kolbenringe. Noch was? Zylinder?

Ich verstehe nur technisch nicht, wie man Verdichtung und Brennraum gleichzeitig erhöht. Dachte wenn man ihn verkleinert wird es mehr zusammengedrückt. Oder vergrößert, dann entspannt es sich aber hat mehr gasgemisch und damit mehr Bums. Wie geht es, dass man beides erreicht?

Klingt emotional und toll geschrieben smile
Dann lange und dichte Fahrt dir!

Hubraum ist der Raum im Zylinder zwischen OT und UT also "Arbeitsweg einfacher Hub x Kolbenquerschittsfläche"
Kompression ist wie weit die Luft bzw Benzi-Luft-Gemisch von UT bis OT komprimiert wird.

Hubraum kann durch ändern des Hub, des Zylinder + Kolbendurchmesser oder einer Kombination daraus verändert werden.
Kompression wird über die Höhe und Design der Kolben, Zylinderkopfdichtung und Volumen des Brennraums mitbestimmt,
in erster Linie aber das Verhältnis zwischen UT und OT, daher die X:1 Angabe bei der Kompression.

Bei den neuen Milwaukee 8 114cu Hig Comrpression Kits von S&S und SE wird z.B. 11:1 verdichtet, sprich die Luft um Faktor 11 komprimiert bzw
in Volumen ausgedrückt 11 Liter Volumen auf 1 Liter Volumen zusammengepresst oder 934ccm auf unter 85ccm komprimiert.

In diesem Fall könnte ich mir vorstellen dass sich die Bohrung des Zylinders vergrößert hat.
Von original 88,90mm auf mind. 90,35mm, wodurch die Hubraumerhöhung auf 1409ccm / 86cu zustande kommt,
für mehr Kompression wird dann entweder das Kolbendach /Kolbenboden erhöht oder ein Kolben mit einem geänderten Dome verwendet um die Kompression zwischen UT und OT zu erhöhren.
Es wird also der Hubraum erhöht und er Verbrennungsraum im Zylinderkopf bei OT "verkleinert".

Die Gewichtsreduzierung kann durch anderes Kolben-Design (kürzeres Kolbenhemd, filligranerer Aufbau, andere Materialien) zustande kommen. 

Interessant wären Details dazu, kann online nichts zu einem 86cu Kit für Evo Motoren finden.

Avatar (Profilbild) von ankavik
ankavik ist offline ankavik · 228 Posts seit 25.10.2014
aus Hüttisheim
fährt: Heritage Softail Nostalgia
ankavik ist offline ankavik
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
228 Posts seit 25.10.2014
Avatar (Profilbild) von ankavik
aus Hüttisheim

fährt: Heritage Softail Nostalgia
Neuer Beitrag 27.05.2020 07:54
Zum Anfang der Seite springen

Hallo @all,
zur höheren Verdichtung wurde ja schon was geschrieben. Und ja, ist tatsächlich so, dass einerseits die Bohrung (und somit auch der Kolbendurchmesser) größer ist, und durch die Kolbenform (sehr gut an den größeren "Ventiltaschen" zu erkennen) die Verdichtung erhöht wurde.
Bei dem "Big-bore-kit" sind die Zylinder, Kolben, Kolbenbolzen und Dichtungen (Kopf- und Fußdichtung) dabei.
Für den Tausch sollte man aber auch die Dichtungen der Kipphebelgehäuse und Stößelstangencover bestellen.
Und ich bin der Meinung, dass es dann auch sinnvoll ist die Zyl.-Köpfe zu überholen, also min. auch die Ventilschaftdichtungen erneuern.

__________________
Allzeit Gute Fahrt! Augenzwinkern
Karsten

Project No. 1
Project No. 2
Project No. 3
Project No. 4

Grisu1340 ist offline Grisu1340 [G] · 3088 Posts seit 02.05.2009
aus Herford
fährt: FLH 80 Shrine Bj. 80,
Grisu1340 ist offline Grisu1340 [G]
starstarstarstarstar
3088 Posts seit 02.05.2009 aus Herford

fährt: FLH 80 Shrine Bj. 80,
Homepage von Grisu1340
Neuer Beitrag 13.07.2020 18:41
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Samistrat
zum zitierten Beitrag Zitat von Fen
Cool, vielen Dank für den Text! Sehr nice.
Was war bei dem Big Bore Kit alles dabei? - Pleuel, Kolben, Dichtungen, Kolbenringe. Noch was? Zylinder?

Ich verstehe nur technisch nicht, wie man Verdichtung und Brennraum gleichzeitig erhöht. Dachte wenn man ihn verkleinert wird es mehr zusammengedrückt. Oder vergrößert, dann entspannt es sich aber hat mehr gasgemisch und damit mehr Bums. Wie geht es, dass man beides erreicht?

Klingt emotional und toll geschrieben smile
Dann lange und dichte Fahrt dir!

Hubraum ist der Raum im Zylinder zwischen OT und UT also "Arbeitsweg einfacher Hub x Kolbenquerschittsfläche"
Kompression ist wie weit die Luft bzw Benzi-Luft-Gemisch von UT bis OT komprimiert wird.

Hubraum kann durch ändern des Hub, des Zylinder + Kolbendurchmesser oder einer Kombination daraus verändert werden.
Kompression wird über die Höhe und Design der Kolben, Zylinderkopfdichtung und Volumen des Brennraums mitbestimmt,
in erster Linie aber das Verhältnis zwischen UT und OT, daher die X:1 Angabe bei der Kompression.

Bei den neuen Milwaukee 8 114cu Hig Comrpression Kits von S&S und SE wird z.B. 11:1 verdichtet, sprich die Luft um Faktor 11 komprimiert bzw
in Volumen ausgedrückt 11 Liter Volumen auf 1 Liter Volumen zusammengepresst oder 934ccm auf unter 85ccm komprimiert.

In diesem Fall könnte ich mir vorstellen dass sich die Bohrung des Zylinders vergrößert hat.
Von original 88,90mm auf mind. 90,35mm, wodurch die Hubraumerhöhung auf 1409ccm / 86cu zustande kommt,
für mehr Kompression wird dann entweder das Kolbendach /Kolbenboden erhöht oder ein Kolben mit einem geänderten Dome verwendet um die Kompression zwischen UT und OT zu erhöhren.
Es wird also der Hubraum erhöht und er Verbrennungsraum im Zylinderkopf bei OT "verkleinert".

Die Gewichtsreduzierung kann durch anderes Kolben-Design (kürzeres Kolbenhemd, filligranerer Aufbau, andere Materialien) zustande kommen. 

Interessant wären Details dazu, kann online nichts zu einem 86cu Kit für Evo Motoren finden.

@ Samistrat
Kannst Du auch nicht finden: bei ankavik hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Das Kit hat 85"cui und ist von Revolution-Performance.  
Gruß
Harry

__________________
Drosseln sind Vögel, wer sie in Motorräder Verbaut ist ein Tierquäler.

Werbung
rockerle69 ist offline rockerle69 · 6573 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, und VRSCA 2002
rockerle69 ist offline rockerle69
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
6573 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, und VRSCA 2002
Neuer Beitrag 26.07.2020 12:34
Zum Anfang der Seite springen

 @ankavik 
Welche Andrews Nowe hast Du verbaut?
Und wo hast Du den Revolution Kit geordert?

__________________
Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

Lieber stehend sterben als kniend leben.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von rockerle69 am 26.07.2020 17:52.

Avatar (Profilbild) von ankavik
ankavik ist offline ankavik · 228 Posts seit 25.10.2014
aus Hüttisheim
fährt: Heritage Softail Nostalgia
ankavik ist offline ankavik
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
228 Posts seit 25.10.2014
Avatar (Profilbild) von ankavik
aus Hüttisheim

fährt: Heritage Softail Nostalgia
Neuer Beitrag 26.07.2020 19:25
Zum Anfang der Seite springen

Hallo @rockerle69 
ich hab eine EV5 dazu geordert, weil das nachfolgende Leistungsdiagramm darauf aufbaut:

Und beziehen kannst Du das Gesamtpaket oder Teile davon bei Deinem "Vorschrieber".Augenzwinkern

__________________
Allzeit Gute Fahrt! Augenzwinkern
Karsten

Project No. 1
Project No. 2
Project No. 3
Project No. 4

Thema
Antworten
Hits
Letzter Beitrag
newhotfolder
Achtung
Anzugdrehmoment Zylinder EVO 1340 Evo
von Stefan der Neuling
12
4681
25.03.2024 23:21
von Stefan der Neuling
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Achtung
Walz/Evo 1340 Evo (Mehrere Seiten 1 2 3)
von Stefan der Neuling
41
12173
18.03.2024 22:16
von Stefan der Neuling
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
großes Grinsen
10
17785
28.11.2023 21:56
von Anspie
Zum letzten Beitrag gehen